Masterknoten in der rechtlichen Schwebe, da die Regulierungsbehörden nicht handeln

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Grant Gulovsen ist ein in Illinois zugelassener Rechtsanwalt in privater Praxis. Die geäußerten Ansichten sind seine und sind nicht als Rechtsberatung gedacht.

Im November letzten Jahres erklärte Heath Tarbert, Vorsitzender der Commodity Futures Trading Commission, dass sowohl seine Agentur als auch die Securities and Exchange Commission über das neue PoS-Transaktionsvalidierungsmodell (Proof-of-Stake) von Ethereum 2.0 „sorgfältig nachdenken“. Neun Monate später hat die SEC noch keinen Hinweis auf ihre Schlussfolgerung zu diesem Thema gegeben. In dem Maße, in dem ein Großteil der aktuellen Kryptoindustrie auf Ethereum basiert, einschließlich des größten Teils von DeFi, ist dies ein Problem.

Masterknoten – Server in einem dezentralen Netzwerk, die bestimmte Dienste ausführen, die reguläre Knoten nicht ausführen können – haben immer einen grauen rechtlichen und regulatorischen Bereich bewohnt (zumindest im Kontext des US-amerikanischen Wertpapierrechts). Angesichts der Ähnlichkeiten zwischen den für Ethereum 2.0 vorgeschlagenen Absteckmechanismen und denen, die in den meisten Masternode-basierten Netzwerken zu finden sind, hoffte ich, dass einige Leitlinien der SEC zu Ethereum 2.0 dazu beitragen könnten, dies zu klären. Das Schweigen der Agentur hat jedoch dazu geführt, dass viele Blockchain-Netzwerke, die Masterknoten verwenden oder in Betracht ziehen, in einem Zustand der rechtlichen Schwebe sind.

Was sind Masterknoten?

Masterknoten sind vollständigen Knoten im Bitcoin-Netzwerk sehr ähnlich (beide verwalten eine vollständige Kopie der Blockchain und führen Aufgaben im Zusammenhang mit der Blockvalidierung aus). Masterknoten bieten jedoch andere Dienste an, z. B. das Ermöglichen anonymer und sofortiger Transaktionen im primären Netzwerk.

Dash, das vielleicht bekannteste masternode-basierte Netzwerk, verwendet sowohl "Proof-of-Work" – als auch "Proof-of-Service" -Algorithmen, um Blockbelohnungen auszuzahlen. Im letzteren algorithmischen Modell müssen Masterknotenoperatoren eine feste Anzahl von Token in einer Brieftasche ablegen, die für das Netzwerk sichtbar ist. Als Gegenleistung für die Zuweisung dieser Token und die Bereitstellung zusätzlicher Dienste für das Blockchain-Netzwerk erhalten Masterknotenbetreiber einen Prozentsatz der Blockbelohnungen in einer sich drehenden Warteschlange.

Solange der Masterknoten eine akzeptable Mindestleistung erbringt und das Guthaben in der Brieftasche erhalten bleibt, bleibt der Masterknoten in Betrieb und bleibt in der Belohnungswarteschlange. Wenn die Leistung jedoch nicht wie erforderlich erbracht wird oder der Kontostand in der Brieftasche einen Mindestschwellenwert unterschreitet, wird der Masterknoten offline geschaltet und an die Rückseite der Belohnungswarteschlange gesendet.

Projekte, die Masterknoten verwenden oder in Betracht ziehen, bleiben in einer Position, die der gesamten Kryptoindustrie nur allzu vertraut ist.

Was hat die SEC damit zu tun?

Der Ausgangspunkt für die Feststellung, ob etwas nach US-amerikanischem Recht als "Sicherheit" qualifiziert ist, ist die gesetzliche Definition von "Sicherheit", die in 15 US-Bundesstaaten zu finden ist. §§ 77b (a) (1) & §78c (a) (10).

In beiden Statuten ist der Begriff „Investmentvertrag“ in der Definition eines „Wertpapiers“ enthalten. Wie von der SEC in ihrem „DAO-Bericht“ 2017 und anschließend von mehreren US-Bundesbezirksgerichten (zuletzt in der Stellungnahme & Order im Fall SEC gegen Telegramm) angegeben, sollten wir bei Vereinbarungen mit digitalen Assets (einschließlich Masterknoten) berücksichtigen ob es sich um „Investmentverträge“ handelt.

Handelt es sich bei Masterknoten also um Investitionsverträge?

Bei der Entscheidung, was ein „Investmentvertrag“ ist, wendet die SEC den Howey an Test, benannt nach dem Kläger in einem Fall des Obersten Gerichtshofs von 1946.

Drei Tests

Die Anwendung des Howey-Tests durch die SEC erfordert, dass die folgenden drei Elemente vorhanden sind, damit ein „Vertrag, eine Transaktion oder ein System“ mit digitalen Assets als „Investmentvertrag“ oder Sicherheit betrachtet werden kann:

  • Eine Investition von Geld
  • Mit einer vernünftigen Gewinnerwartung
  • Abgeleitet von den Bemühungen anderer

Betrachten wir diese wiederum in Bezug auf Masterknoten.

Gibt es eine Geldinvestition?

In dem Maße, in dem Masterknoten von den Betreibern verlangen, dass sie eine bestimmte Anzahl von Token einsetzen, um als "in Betrieb" zu gelten, lautet die Antwort auf die Frage, ob es sich um eine Geldinvestition handelt, eindeutig "Ja". Die Tatsache, dass die gezahlte Gegenleistung nicht in Form von Bargeld erbracht wird, ist für die Zwecke dieses Teils des Howey-Tests unerheblich.

Gibt es eine vernünftige Gewinnerwartung?

Wenn Masterknoten Blockbelohnungen oder andere finanzielle Erträge als Gegenleistung für das Setzen von Token anbieten, lautet die Antwort auf die Frage, ob eine angemessene Gewinnerwartung besteht, ebenfalls „Ja“. Wie vom Obersten Gerichtshof der USA in SEC gegen Edwards (2004), „[T]Das vernünftige Verständnis von „Gewinnen“ im Howey [T]Europäische Sommerzeit [is] einfach „finanzielle Rendite auf… Investitionen“.

Werden Gewinne aus den Bemühungen anderer erzielt?

Man könnte argumentieren, dass Betreiber (zumindest theoretisch) ihre Masterknoten aktiv überwachen müssen, um Blockbelohnungen zu erhalten, um sicherzustellen, dass ihre Brieftaschen voll bleiben, und dass die Masterknotensoftware regelmäßig aktualisiert wird, um eine Bestrafung zu vermeiden. Dem Argument zufolge würde jede „Gewinnerwartung“ aus den Bemühungen der Masterknotenbetreiber selbst und nicht von Dritten wie dem Team hinter dem Netzwerk abgeleitet.

Aber „angesichts der Abhilfemaßnahme der [U.S. securities] Gesetzgebung “, haben die Bundesgerichte„ verabschiedet[ed] ein realistischerer Test, ob die Bemühungen anderer als des Investors unbestreitbar bedeutsam sind, jene wesentlichen Managementbemühungen, die sich auf das Scheitern oder den Erfolg des Unternehmens auswirken. “ Es sind daher die Bemühungen, die das Scheitern oder den Erfolg des gesamten Netzwerks (und nicht nur einzelner Masterknoten) beeinflussen, die den richtigen Schwerpunkt des Elements „Bemühungen anderer“ bilden.

Ist das Netzwerk ausreichend dezentralisiert?

Letztendlich glaube ich, dass die Frage, ob Gewinne aus Masterknoten „aus den Bemühungen anderer abgeleitet werden“, die Frage aufwirft, ob das zugrunde liegende Netzwerk insgesamt „ausreichend dezentralisiert“ ist. Dies war der Satz, den SEC-Direktor William Hinman in seiner Rede vom 14. Juni 2018 verwendete, in der er erklärte, Ethereum (die Nicht-2.0-Version) habe die US-amerikanischen Wertpapiergesetze nicht gestört.

Wie Direktor Hinman erklärte:

Wenn das Netzwerk, in dem der Token oder die Münze funktionieren soll, ausreichend dezentralisiert ist – wenn Käufer nicht mehr vernünftigerweise erwarten würden, dass eine Person oder Gruppe wesentliche Management- oder unternehmerische Anstrengungen unternimmt -, stellen die Vermögenswerte möglicherweise keinen Investmentvertrag dar.

Die grundlegende Frage ist daher, ob die Gewinne aus dem Abstecken von Token letztendlich von den Bemühungen eines zentralen Managementteams abhängen (z. B. um Einnahmen zu generieren, die Akzeptanz voranzutreiben oder das Netzwerk weiterzuentwickeln).

Wenn es ein zentrales Managementteam oder eine zentrale Entität gibt, von der der Masterknoten-ROI abhängt, dann. Ohne zusätzliche Leitlinien der SEC zu diesem Thema besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Betrieb von Masterknoten in solchen Netzwerken (zumindest von der SEC) als Anlageverträge, d. h. Wertpapiere, angesehen wird.

Angesichts dessen bleiben Projekte, die Masterknoten verwenden oder in Betracht ziehen, Masterknoten zu verwenden, bis die SEC der Branche eine Anleitung zur Sichtweise von Ethereum 2.0 bietet, in einer Position, die der Kryptoindustrie insgesamt nur allzu vertraut ist: gezwungen zu sein, Teeblätter zu lesen, anstatt unter Berufung auf klare regulatorische Richtlinien. Wie die wachsende Liste der SEC Cyber ​​Enforcement Actions zeigt, sind Anwälte miese Wahrsager.

Offenlegung

CoinDesk ist führend in Blockchain-Nachrichten und ein Medienunternehmen, das nach höchsten journalistischen Standards strebt und strenge redaktionelle Richtlinien einhält. CoinDesk ist eine unabhängige operative Tochtergesellschaft der Digital Currency Group, die in Kryptowährungen und Blockchain-Startups investiert.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close