SEC berechnet 2 für betrügerischen Token-Verkauf mit Wasserunterstützung

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission beschuldigte einen ehemaligen texanischen Pastor und seine Frau, angeblich Hunderte von Investoren durch eine alkalische Kryptowährung mit Wasserunterstützung, TeshuaCoin, betrogen zu haben.

Larry Donnell und Shuwana Leonard wurden am Freitag beschuldigt, Investoren betrogen zu haben, indem sie angeblich fast 500.000 US-Dollar für den Verkauf gefälschter Aktienzertifikate gestohlen und eine alkalische Kryptowährung mit Wasser und einen nicht existierenden Bitcoin-Abbau betrieben hatten.

Den Leonards wird vorgeworfen, in diesem angeblichen Programm gezielt auf die afroamerikanische Gemeinschaft abgezielt zu haben. Ihre Unternehmen, Teshua Business Group und Teshuater, werden ebenfalls als Beklagte benannt.

Die Leonards versuchten angeblich, falsche Aktien in ihrer Firma für alkalische Wasserflaschen, Teshuater, zu verkaufen, was laut Beschwerde „kurzfristige Anlagerenditen von bis zu 3.000 Prozent“ bringen würde. Dies brachte 291.044,07 USD ein.

Larry Leonard wird auch beschuldigt, Teshuaters "voll funktionsfähige Kryptowährung" TeshuaCoin zu verkaufen.

In der Beschwerde heißt es, er habe die Benutzerfreundlichkeit von TeshuaCoin mit Bitcoin (BTC) verglichen und sein "einzigartiges" Attribut angepriesen – es wurde durch Teshuaters abgefülltes alkalisches Wasser gestützt. Die SEC behauptet, TeshuaCoin sei nicht von Teshuater unterstützt worden. Leonard hat angeblich 170.395,20 USD von seinem Ziel von 20 Mio. USD durch dieses Programm gesammelt.

Leonard hat angeblich weitere 25.544,96 USD von Investoren in Teshuaters nicht existierender Bitcoin-Mine gestohlen. Die SEC sagte, er habe den spekulativen Charakter des Bitcoin-Bergbaus nicht offengelegt und die gestohlenen Gelder nie in die Mine investiert.

Unterwegs soll das Ehepaar insgesamt 500 Investoren 486.984,28 USD gestohlen haben.

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close